Fa. Norbert Redl - die Nummer Eins in seiner Art
Heizung – Sanitär - Energieberatung – Projektierung von Haustechnikanlagen
Kühlen mit Wärmepumpen über die Spiral-Energiekörbe

Thermia Wärmepumpen nutzen die gelagerte Energie um das Haus zu erwärmen und Warmwasser zu produzieren. Doch wenn es im Sommer warm ist, kann die Temperatur des Erdreiches auch zur Kühlung genutzt werden.
Wärme im Winter, Kühlung im Sommer und warmes Wasser das ganze Jahr über: Das k&uoml;nnen nur Wärmepumpen !
Thermia unterscheidet zwischen zwei Sorten von Kühlung. Wir nennen sie passive Kühlung und aktive Kühlung.
Passive Kühlung
Der im Kollektor zirkulierende Kälteträger hat eine Temperatur von ca 7 bis 14 Grad. Diese niedrige Temperatur wird an das Heizungssystem weitergegeben und senkt die Raumtemperatur. Diese Art der Kühlung ist extrem kostengünstig und entspricht dem Energieverbrauch von ein paar Glühlampen.
Aktive Kühlung
Wenn die passive Kühlung nicht ausreichend sein sollte, kann die Thermia Wärmepumpe mit Hilfe des Kompressors mehr Kühlung produzieren. So können dieselben Temperaturen erreicht werden, wie mit einer Klimaanlage.